Antivirensoftware für Windows 10 – Reicht der Windows Defender?

Der eigene PC muss vor Viren, Trojanern und anderer Schadsoftware geschützt werden, und kostenlose Antivirensoftware kann da durchaus ausreichen. Jeder, der im Internet surft, sollte genügend Schutz haben und an eine Antivirensoftware denken. Hierbei ist vor allem die Quelle und der Herausgeber der Software sehr wichtig. Niemals von dubiosen Websites etwas herunterladen, oder Nachrichten im E-Mail Postfach öffnen. Um optimalen Schutz bieten zu können, muss die Software immer auf dem neuesten Stand gehalten werden.

Es können auch einige zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für das Internet ergriffen werden, um sicherzustellen, dass der PC online sicher ist und die Daten des Nutzers nicht von Hackern oder anderen DDOS-Angriffen gefährdet sind. Mit dem Passwort-Manager können alle Anmeldeinformationen verfolgt werden und mit einem VPN wird der Internetverkehr und die Kommunikation geschützt, damit Dritte nicht private Nachrichten lesen können.

Einzelheiten zum Schutz auf dem PC

Antivirensoftware für Windows 10

Die Antivirensoftware sorgt für den besten Schutz auf dem Windows 10 Gerät. Die beste Antivirus-Suite und die besten Antivirus-Tools überwachen die App-Downloads und suchen nach schädlicher Software und verdächtigem Softwareverhalten.

Wichtige Informationen: Der Microsoft Defender – das kostenlose Antivirenprogramm und die Internet-Sicherheitssoftware, die in Windows 10 enthalten ist und bis vor kurzem Microsoft Windows Defender hieß – ist eine gute Sache zum Schutz des PCs und Gewährleistung der Internetsicherheit. (Erstaunlicherweise bot Microsoft in den Tagen von Windows 98 und XP keinen integrierten Schutz für Windows.) Die Verwendung von Microsoft Defender sollte ein Ausgangspunkt für die beste Antivirensicherheit unter Windows sein. Die meisten Benutzer werden feststellen, dass dies in den meisten Fällen ausreicht.

Natürlich gibt es viele weitere Programme gegen Viren und andere Malware. Viele Sicherheitsdienste von Drittanbietern bieten ebenfalls kostenlose Virenschutz Programme an, die das Windows 10 System vor externen Angriffen schützt. Allerdings haben diese Programme nur einen sehr geringen Anteil am Gesamtmarkt.

Im Folgenden werden die zwei beliebtesten und besten Antivirenprodukte für Windows näher erläutert, die sowohl kostenlose Antivirenprogramme als auch Abonnementoptionen umfassen. Diese Auswahl der besten Antivirenprogramme ist eine Kombination aus Empfehlungen unabhängiger Drittanbieter-Labors (AV-Test und AV-Comparatives) und praktischen Tests.

Verschiedene Virenschutz-Programmen für Windows 10

Das beste kostenlose Windows-Virenschutzprogramm: Microsoft Defender

Die normale Form des Windows Defender ist in Windows 10 integriert. Es gibt noch eine verbesserte Version für Unternehmen ( Windows Defender Advanced Threat Protection), die den Schutz noch weiter verstärkt. Diese Version ist gegen eine geringe Gebühr erhältlich.

Wenn man konsequent auf sichere Datenverarbeitung setzt, sollte die Software immer auf dem neuesten Stand gehalten werden. Dabei ist wichtig, dass sichere Kennwörter (mithilfe des Kennwortmanagers) verwendet werden. Mit der kostenlosen Microsoft Defender Antivirus-Software, die unter Windows 10 ausgeführt wird, verfügt der Nutzer über ein Sicherheitsnetz. Dieses Antivirenprogramm ist buchstäblich in Windows integriert. Es muss einfach aktiviert (es ist standardmäßig) bleiben, um den PC optimal zu schützen. Microsoft veröffentlicht regelmäßig neue Updates.

Bestes Antivirus-Abonnement Windows: Norton Security-360 Deluxe

Das Norton Security 360 Deluxe Paket ist auf den Betriebssystemen von Windows 10, iOS, MacOS und Android verfügbar. Es kostet ca. 100 Euro jährlich und kann auf fünf verschiedenen Geräten installiert werden. Das angesehene Sicherheitsunternehmen Norton Security von Symantec, das jetzt NortonLifeLock heißt, hat von AV-Test seit langem gute Noten für die Erkennung von Viren und Malware erhalten. Ein Abonnement für fünf Geräte über Norton Security kostet normalerweise 99,99 Euro. Hierbei sind fünf Geräte und verschiedene Betriebssysteme im Paket enthalten.

Zusätzlich zum Schutz vor Malware und Viren erhält der Benutzer 100 GB automatisches Backup in die Cloud, Tools für sicheres Browsen, ein VPN und eine einfache Geräteverwaltung über eine Webbrowser-Konsole und LifeLock-Schutz vor Identitätsdiebstahl.

Bestes Programm Windows-Malware-Entfernung: Malwarebytes

Malwarebytes ist auf Android, Windows 10 und MacOS Betriebssystemen verfügbar. Die Version kann 14 Tage kostenlos getestet werden, bis ein Abonnement abgeschlossen werden muss. Normalerweise kostet der Service für ein Gerät 30 bis 40 Euro jährlich. Für zehn Geräte – eine beliebige Kombination aus Windows, MacOS und Android – werden ca. 150 Euro berechnet. Malwarebytes schützt den PC vor Viren oder Malware und hat in den letzten unabhängigen Tests zum Schutz vor Malware-Infektionen gute Ergebnisse erzielt.

Mit Malwarebytes kann der User seinen PC und das Betriebssystem schnell von schädlichen Programmen und Software bereinigen. Um die kostenlose Antiviren-Version zu erhalten, muss der Benutzer eine Testversion herunterladen, die auf einen kostenlosen On-Demand-Cleaner mit weniger Funktionen „heruntergestuft“ wird, der Viren und Malware erkennt und entfernt, sobald ein On-Demand-Scan ausgeführt wird.

Fazit – Antivirensoftware für Windows 10

Im Großen und Ganzen reicht der Schutz eines Microsoft Defenders aus, wenn jemand im Internet surft. Wenn allerdings wichtige Informationen oder finanzielle Geschäfte über den PC abgeschlossen werden, ist es sinnvoll, den Schutz des Windows-Betriebssystem mit weiteren Programmen zu erhöhen. So wird es für Hacker noch schwieriger, an diese Informationen zu kommen und der User bekommt ein sicheres Gefühl.

Wichtig: Antivirensoftware können den Großteil von Malware und Hackerangriffen beseitigen, allerdings ist ein 100% Schutz unmöglich.