Der Einfluss von Computer und Internet auf unsere Sprache

Als Bill Gates damals mit MS-DOS und MS-Windows Furore machte, prägte er auch das Sprachbild ganzer Generationen und das weltweit. Während Bill Gates heute kräftig über seine Stiftung in Firmen investiert und dabei die Wirtschaft beeinflusst, war er früher ein richtiger Nerd. Man könnte sogar ohne Zweifel sagen, Gates war der erste Nerd der Geschichte und er zeigte, dass ein Nerd es durchaus weit bringen kann, obwohl der Begriff selbst eigentlich abwerten ist.

Sprache beeinflusst Menschen, Generationen, die ganze Welt. Doch Sprache verändert sich ständig, es ist ein Fluss, der ständig fließt und dabei die Richtung immer wieder ändert. Besondere Einflüsse in unserer Sprache erlebten wir durch Computer und zuletzt das Internet. Beide prägten den abfälligen Begriff Denglisch, dessen Auswirkungen damals noch massig kritisiert, mittlerweile aber akzeptiert wurden.

Massiver Einfluss von PC und Netz

Einfluss von Computer und Internet auf unsere Sprache

Gerade erst habe ich über meinen Browser eine richtig tolle Homepage erstellt und habe mir für meine Domains einen neuen Provider mit gutem Webspace beschafft. Kurz danach habe ich die neuste Shareware gesaugt und ein paar Links zu einer neuen Site gefunden, die ich dann noch einmal gegoogelt habe. Am Ende war ich am napflixen

So sieht ein modernes Gespräch aus. Wer nicht am Ball bleibt, wird kaum etwas verstehen. Das obige Beispiel zeigt, wie seht PC und Internet unsere Sprache beeinflusst haben.

Gamer besonders anfällig

Die Gruppe der Gamer bestand früher aus Jugendlichen mit Pickeln. Durch ein gutes Marketing, hat es die Gaming-Branche bis zu den Erwachsenen und Senioren geschafft. Manchmal erscheint es doch ein wenig Skurril, wenn ein Erwachsener seine Zeit damit verbringt, vor dem PC zu spielen. Eine Seltenheit ist es aber nicht mehr. Mittlerweile hat sich daraus sogar eine ganz eine Sprache entwickelt. Dabei ist die Sprache der Gamer heute schon überall zu finden. Dieser Jargon ist schon längst in die Alltagssprache gerückt.

Die Sprache jener Gamer setzt sich aus vielen modernen Fachbegriffen zusammen, mit denen sie Handlungen und Dinge in einem Spiel benennen und so einigermaßen verständlich versuchen, diese zu bezeichnen. Dabei ist auffällig, dass die meisten Begriffe Englisch sind oder Denglisch und immer nur recht kurz und vor allem einfach ausfallen.

Das hängt auch damit zusammen, dass die meisten Spieler über die Grenzen hinaus beim Gaming aktiv sind und die Kommunikation natürlich einheitlich erfolgen muss. Englisch scheint dafür die beste Wahl.

Das Wort des Jahres

Jedes Jahr wird es erneut gewählt. Eine lange Liste mit nicht immer fantasiereichen Kunstworten liegt zur Auswahl. Aktuell ist die Frage: Was wird das Wort des Jahres 2020 sein?

Dabei gibt es natürlich auch das Jugendwort und das Unwort und viele weitere Variationen, die aber einzig dazu dienen, Produkte drumherum verkaufen zu können. Längst ist das Wort des Jahres zu einem Konsumprodukt verkommen, was professionell vermarktet wird.

Längst ist es übrigens nicht mehr Gates, der unsere Sprache beeinflusst. Es sind Konzerne wie Google, Apple, Amazon und Netflix, die nicht ohne Grund immer wieder neue Wörter prägen und somit ganze Generationen beeinflussen.