Wozu brauche ich heutzutage eine externe Festplatte?

Die Frage nach dem Sinn von externen Festplatten kann man sich in der jetzigen Zeit schon stellen. Im aktuellen IT-Zeitalter gibt es viele Speichermedien, die auch ihr berechtigtes Dasein haben. Dennoch gibt es viele Nutzer, die der guten alten Festplatte mehr vertrauen wie irgendwelchen Cloud-Dienstleistern. Auch, wenn die Festplatten zusätzlich zum Rechner mitgenommen werden müssen und daher nicht unbedingt die platzsparende Variante ist.

Externe Festplatten und ihre Einsatzgebiete

externe Festplatte in schwarz

Es gibt Festplatten mit unterschiedlichen Speicherkapazitäten und in unterschiedlichen Farben, sodass man für unterschiedliche Speicherthemen auch verschieden externe Festplatten mit unterschiedlichen Farben nutzen kann. So müssen diese nicht beschriftet werden.

Der Inhalt ist anhand der Farbe klar. Ebenso kann man auf externen Festplatten persönliche Daten außerhalb von Cloud und Rechner separat speichern und bei Bedarf auf per Passwort sichern. So kann keiner extern auf die Daten der Festplatte zugreifen.

Datensicherung bei den Festplatten versus Cloud

Die Cloud-Dienstleister haben seit jeher mit dem Misstrauen bei der Datensicherheit zu kämpfen. Die gespeicherten Daten sind im Netz zwar von jedem Gerät abrufbar, aber die Sicherheit der Server wird häufig infrage gestellt.

Die externe Festplatte ist mit den Daten nicht Dauer-Online, sondern offline nutzbar und die Daten können auch offline gelesen und bearbeitet werden, ohne dass man sich im Netz bewegt.

Festplatte und Router

Gerade im Heimnetzwerk kann es sinnvoll sein eine externe Festplatte an den WLAN-Router anzuschließen und als zentrale Netzwerkfestplatte zu nutzen. So haben alle , im Netzwerk vorhanden Geräte Zugriff auf diesen Datenspeicher und können Daten speichern und lesen.

Viele Router bieten diese Möglichkeit bereits standardmäßig an.

Die Vorteile von externen Festplatten

Vorteile von externen Festplatten

Externe Festplatten werden über ein USB-Kabel mit dem Rechner, Laptop, Notebook oder Tablet (Mini-USB-Kabel) verbunden. Auf dem Speichermedium können alle Varianten von Daten extern gespeichert werden und später offline genutzt werden.

Daten lesen, schreiben, bearbeiten und speichern, ohne online zu sein. Wer den Clouddienstleistern misstraut, hat die Möglichkeit seine Daten als Kopie auf eine zweite externe Festplatte zu sichern, gleichermaßen eine Sicherungskopie der ersten Festplatte.

Vorteile der Festplatte zusammengefasst:

  • leichte Handhabung
  • immer verfügbar
  • überall anschließbar
  • Daten sind offline nutzbar (kein Internet nötig)
  • ohne Apps nutzbar
  • großes Angebot, für jeden Geldbeutel etwas da
  • geringe Größe und Gewicht
  • unterschiedliche Speicherkapazitäten

Für wen lohnen sich die externen Festplatten?

Für den Verbraucher stellt sich die Frage, welche Daten für welche Zwecke gespeichert werden sollen. Große Firmen, die eine hohe Anzahl an Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen haben, werden sich nicht auf die Lösung von externen Festplatten einlassen, sondern die relevanten Daten bei einem Cloud-Dienstleister hosten. Somit können alle Firmenmitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die mit einer Zugriffsberechtigung ausgestattet sind, auf die Daten online zugreifen.

Die Festplatten lohnen sich für Privatpersonen oder Freiberufler, die eine geringere Datenmenge extern sichern wollen. Hier kann unter anderem die Minibuchhaltung gespeichert werden und auch offline genutzt werden.

Bei Privatpersonen ist es sinnvoll, die kleine private Korrespondenz nicht auf dem Rechner zu speichern, sondern eben extern. Sollte der Rechner defekt sein, sind die Daten auf der Festplatte über einen neuen oder anderen Rechner wieder abrufbar. Die Daten können somit jederzeit gelesen, bearbeitet, ausgedruckt und wieder gespeichert werden.

Der Preise von klassischen Festplatten sind im Verhältnis zu den SSD-Festplatten günstig. Der Preis hängt natürlich in erster Linie von der Speichergröße ab. Die Preise für externe Festplatten in gängigen Größen liegen hier so zwischen 30 und 100 Euro.

Die Handhabung der Festplatten

Die Festplatten sind einfach in der Handhabung und Nutzung. Sie sind nahezu an alle Rechner anschließbar und somit sehr flexibel in der Einsetzbarkeit. Die Festplatten sind nicht ortsgebunden und können in jeder Hosentasche, Jackentasche, Laptop und Notebooktasche mitgenommen werden.

Es gibt sogar extra Transporttaschen, die man zu einer externen Festplatte mit erwerben kann. Das Zubehör für die Nutzung ist übersichtlich und nicht schwer. In der Regel wird nur ein USB-Kabel oder Mini-USB-Kabel gebraucht.

Mein Fazit zu externen Festplatten

Externe Festplatten haben auch in der heutigen Zeit ihre Berechtigung. Sicherlich kann man seine Daten in der Cloud speichern und immer und überall darauf zugreifen. Die Frage ist aber, wie zuverlässig das funktioniert.

Ich für meinen Teil setze bei der Datensicherung lieber auf eine externe Festplatte, die ich auch dann nutzen kann, wenn ich keine Internetverbindung habe. Außerdem habe ich hier die absolute Kontrolle über meine Daten und kann sicher sein, dass nur ich darauf zugreifen kann.

Außerdem bieten externen Festplatten viele Einsatzmöglichkeiten und sind im Preis-/Leistungsverhältnis hervorragend und für jeden erschwinglich.

Schreibe einen Kommentar