Die Festplatte – Grundlagen und wissenswerte Fakten

Eine Festplatte ist der Speicherplatz Ihres Computers. Alles, was Sie auf Ihrem Computer speichern, sei es nun Bilder, Videos, Spiele oder sonstige Dokumente, wird auf Ihrer Festplatte abgelegt. Selbst wenn Sie ein neues Programm installieren, ist dieses dort abgelegt.

  • Oft wird sie auch als HDD bezeichnet. Das bedeutet ausführlich „Hard Disk Drive“ und bezeichnet eine normale Festplatte.
  • Bei Festplatten kommen rotierende Scheiben zum Einsatz, auf deren Oberfläche die Daten gespeichert werden.
  • Beim Schreiben von Informationen wird die magnetische Oberfläche der Scheiben dauerhaft und ohne Berührung magnetisiert.
  • Beim Lesen der Daten tastet ein Sensor diese Magnetisierung der Scheibe berührungslos ab und verwandelt die Werte wieder in lesbare Daten.

Einbau einer Festplatte

Festplatte Innen Makro

In den Anfangsjahren gab es für Festplatten eine definierte Einbaulage und in der Regel durften diese nur im waagerechten Betrieb (also nicht „über Kopf“) oder aber in senkrechter Lage („auf der Kante“) betrieben werden.

Bei heutigen Laufwerken ist dies anders und man kann die Festplatte in jeder Lage betreiben. Alle Festplatten sind empfindlich gegen Vibration, da dadurch ihre Köpfe gestört werden und keine richtige Positionierung erfolgen kann.

Speicherkapazität der Festplatte

Die Anzahl der verfügbaren Blöcke multipliziert mit der Größe eines Datenblocks (256, 512, 2048 oder 4096 Byte) ergibt die Speicherkapazität einer Platte. Die Größe wurde anfangs noch in Megabyte angegeben, im Laufe der Zeit in Gigabyte und seit etwa 2008 gibt es Festplatten im Terabyte-Bereich.

Mit der Zeit war es immer weniger zu sehen, wie die einzelnen Daten intern gespeichert werden. Das Ansprechen der Platte erfolgt über eine Schnittstelle, wobei eine Schnittstelle eine Verbindungsstelle zwischen Funktionseinheiten eines Datenverarbeitungs- oder -übertragungssystems ist, an der der Austausch von Daten oder Steuersignalen erfolgt.

Geschwindigkeit und Datenschutz

Die Festplatte ist eine der langsamsten Teile eines PC. Bei den Parametern sollten Sie auf die kontinuierliche Übertragungsrate (sustained data rate) und die mittlere Zugriffszeit (data access time) achten. Sollten Sie sich nicht sicher sein, so können Sie die Daten aus den Datenblättern der Hersteller entnehmen.

Als kontinuierliche Übertragungsrate bezeichnet man jene Datenmenge pro Sekunde, welche die Festplatte beim Lesen im Mittel überträgt. Die Werte beim Schreiben sollten ungefähr ähnlich sein und werden somit meist nicht angegeben.

Datenschutz und Datensicherheit sind äußerst sensible Themen bei Festplatten. Behörden und Unternehmen müssen hier Sicherheitsstandards anwenden. Diese Sicherheitsstandards sollten eine gute Verschlüsselung und eine Zugriffskontrolle bieten.

Zusammenfassung und Fazit

Die Festplatte ist eines der wichtigsten Elemente in Ihrem PC-Kernsystem und ohne sie könnten Sie nichts abspeichern und somit auch nicht Ihren PC in einem normalen Betrieb verwenden. Da sich die einzelnen Festplatten je nach Hersteller stark unterscheiden, sollten Sie großen Wert auf Speichergröße, Sicherheit und Geschwindigkeit legen.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*