Gaming-Monitor: Worauf kommt es beim Kauf an?

Im Alltag von vielen Menschen hat das Gaming einen festen Platz. Einfach in eine andere Welt abtauchen und die Probleme des täglichen Lebens für eine kurze Zeit vergessen. Für ein entspanntes Gaming ist allerdings nicht nur der richtige PC nötig, sondern auch der richtige Monitor. Spiele in 4K oder zumindest guten Auflösungen ist ansonsten nicht möglich. Daher ist der Gaming-Monitor eine der wichtigsten Komponenten für den Spielspaß.

Doch besonders Laien stellen sich die Frage, worauf es beim Monitor-Kauf ankommt und welche Kriterien dabei beachtet werden sollten. Der folgende Artikel klärt auf.

Die Größe beim Gaming-Monitor

De Größe ist wichtig beim Gaming-Monitor

Die Größe des Monitors ist beim Kauf definitiv eines der ausschlaggebenden Kriterien. Hier ist die Angabe der Größe in Zoll üblich, welche die Diagonale des Monitors beschreibt. Im Zuge der Weiterentwicklung des Gaming in 4K haben sich die Maßstäbe der Größe verändert. In früheren Zeiten waren auch Monitore, die kleiner als 24 Zoll waren, noch in Ordnung. Empfohlen werden heute allerdings Größen von 24 bis 27 Zoll. Die Varianten mit 24 Zoll erfreuen sich besonderer Beliebtheit, ebenso wie die Monitore in 27 Zoll.

Dadurch, dass der Monitor größer ist, kann das Geschehen im Spiel besser verfolgt werden und es sind schnellere Reaktionen möglich. Ein noch größerer Monitor ist allerdings nicht zu empfehlen, da die Augen sonst Probleme haben, alles, was vor sich geht, zu erfassen. Auch die Höhe des Monitors sollte bei einem Kauf beachtet werden.

Die Reaktionszeit

Die Reaktionszeit ist bei einem Monitor für das Gaming das absolute A und O. Bezeichnet wird damit, in welchem Tempo sich die LCD Kristalle bewegen, um somit auf dem Monitor ein immer neues Bild abbilden zu können. Auf Englisch wird dies auch als Response Time bezeichnet. Man könnte auch von Bildaufbauzeit sprechen. Damit rechtzeitig im Spiel reagiert werden kann, ist diese besonders wichtig, beispielsweise in heftigen und schnellen Kampf-Szenarien.

Häufig kommt es zu einer Verwechselung von Input Lag und Reaktionszeit. Allerdings kann dieser bei dem Gaming-Monitor durchaus vernachlässigt werden, denn dieser beschreibt nur die Zeit der Verzögerung zwischen dem Signaleingang und der entsprechenden Darstellung auf dem Bildschirm. Dieses Kriterium ist bei Spielkonsolen wesentlich wichtiger.

Als gute Reaktionszeiten können Zeitspannen zwischen zwei und fünf Milisekunden bezeichnet werden.

Die Monitor-Ausstattung

Es werden viele verschiedene Ausführungen von Gaming-Monitoren auf dem Markt angeboten, die alle ihre ganz eigenen Vorteile und Nachteile haben. Das Panel spielt bezüglich der Ausstattung eine wichtige Rolle, denn es bildet die Basis des Bildschirms. Hier wird eine Unterscheidung in vier unterschiedliche Arten vorgenommen:

  • IPS
  • MVA
  • PVA
  • TN

Die preisgünstigere Art bilden die TN Panels. Hier kommt es aber oft zu Einschränkungen des Betrachtungswinkels, da die Technik es schwierig macht, die Monitoren seitlich einzusehen. MVA Panels sind hier wesentlich besser geeignet, da die Stabilität der unterschiedlichen Blickwinkel hier größer ist. Das IPS Panel ist für das Gaming am besten – allerdings haben diese auch ihren Preis. Grundsätzlich wird kein Gamer etwas mit einem MVA Panel falsch machen.

Free Sync und G Sync

Das sogenannte Screen Tearing sollte bei einem Gaming Monitor nicht vorkommen. Daher setzten die Hersteller hier vor allem auf zwei besondere Technologien. Durch G Sync und Free Sync wird es vermieden, dass sich auf dem Monitor Schlieren bilden. Außerdem wird durch die Technik die Kommunikation zwischen dem Monitor und der Grafikkarte optimiert. Dies kann mit einem hohen Wert der Hertz-Zahl verglichen werden.

Die Bildwiederholrate wird bei Monitoren, welche diese Technik nutzen, dynamisch an die Bildzahl pro Sekunde angepasst. Das Spielerlebnis wird dadurch wesentlich flüssiger, was für Gamer sehr wichtig ist. Sind diese beiden Techniken nicht vorhanden, kann es zu Eingabeverzögerungen und Bildfehlern kommen.

Der Preis beim Gaming-Monitor

Natürlich darf auch der Preis des Gaming Monitors nicht vernachlässigt werden. Die Angebote der einzelnen Hersteller unterscheiden sich diesbezüglich teils stark voneinander. Es empfiehlt sich, erst einmal einige Favoriten herauszusuchen und dann ihre Preise miteinander zu vergleichen.

14%
AOC 27G2U5 80 cm (27 Zoll) Gaming Monitor (FHD, HDMI, DisplayPort, Free-Sync, 1ms Reaktionszeit, 75 Hz,...*
  • 27 Zoll Full HD Gamingdisplay mit FlickerFree und Low-Blue-Light Technologie für unbegrenzten Spiele Spaß
  • IPS Panel, Full HD, mattes Display, 130 mm höhenverstellbar, Headphone out, Vesa 100 x 100, Standfuss abnehmbar, schlanker Rahmen, inkl. Lautsprecher und USB Hub (3.0)

Letzte Aktualisierung am 30.09.2020 um 05:12 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.