Geek Uninstaller Download und Anleitung (02.2022)

Wer einen Rechner mit Windows nutzt, und dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Notebook oder einen PC handelt, der kann auf eine kaum überschaubare Vielfalt an Software zurückgreifen. Programme lassen sich problemlos installieren und dann auch wieder deinstallieren. Allerdings erfolgt die Deinstallation in den meisten Fällen nicht so gründlich wie es sein sollte. Daher kann es sich lohnen einen Tool wie den Geek Uninstaller zu nutzen.

Doch was ist der Geek Uninstaller genau, was kann dieses Tool und was kostet er? Auf diese Fragen werde ich hier in diesem Beitrag mal etwas genauer eingehen. Schauen wir uns also mal an, ob sich dieses Tool wirklich lohnt.

Geek Uninstaller – Programme restlos deinstallieren

Wenn du unter Windows ein Programm deinstallieren möchtest, dann wird in 99 % der Fälle die zu der Software gehörende Deinstallationsroutine ausgeführt. Wenn man es also genau nimmt, kann Windows selbst gar nichts dafür, dass Reste der Software auf der eigenen Festplatte verbleiben.

Schön ist es aber trotzdem nicht. Und dabei kann der Geek Uninstaller helfen.

Geek Uninstaller User Interface
Geek Uninstaller User Interface

Es gibt diese praktische Software als kostenlose Freeware und auch in einer kostenpflichtigen Pro-Version. Allerdings reicht, meiner Meinung nach, die kostenlose Version für die meisten Nutzer sicher aus.

Nach dem Download des kleinen Tools muss man die ZIP-Datei einfach entpacken und schon ist der Geek Uninstaller einsatzbereit. Für das Entpacken wir noch nicht mal ein separates Programm benötigt, denn ZIP-Dateien kann Windows auch ohne fremde Hilfe entpacken.

Das nützliche Tool muss nicht mal installiert werden. Einfach einen Doppelklick auf die entpackte .exe Datei ausführen und nach einer Sicherheitsabfrage erscheint auch schon das User Interface. Das sollte so ähnlich aussehen, wie mein oberer Screenshot hier.

So lässt sich der Geek Uninstaller portabel nutzen, z.B. auf einem USB-Stick.

Wer sich das User Interface genau anschaut, der bemerkt sicherlich einige orange hinterlegte Einträge. Dabei handelt es sich um Programme, die seit dem letzten Start des Geek Uninstaller neu hinzugekommen sind.

Und so funktioniert die Deinstallation

Nehmen wir einfach mal an, ich möchte aus der Liste meiner installierten Programme die Software 7-Zip deinstallieren wollen. Dann haben ich zwei Möglichkeiten:

  1. Doppelklick mit der linken Maustaste auf den Eintrag in der Liste
  2. Rechtsklick auf den Eintrag und Deinstallieren aus dem Menü auswählen

In beiden Fällen wird zunächst die Deinstallationsroutine des Programms 7-Zip gestartet. Soweit zunächst mal kein Unterschied zum normalen Deinstallationsvorgang unter Windows.

Aber nach dem Abschluss der Deinstallation macht sich der Geek Uninstaller an die Arbeit und schaut auf der Festplatte und in der Registry nach, was von diesem Programm an Resten noch vorhanden sind.

Das würde in meinem Beispiel dann so aussehen:

gefundene Reste nach der Deinstallation
gefundene Reste nach der Deinstallation

Bei den Resten die da gefunden werden, handelt es sich meist um Ordner und Einträge in der Registry, die nicht gelöscht wurden. Sicherlich nichts wirklich tragisches aber wenn du ein sauberes System haben möchtest, kannst du diese Programmreste auf diese Weise entfernen lassen.

Aber du kannst den Geek Uninstaller auch als Informationsquelle nutzen.

Geek Uninstaller auch als Informationsquelle nutzen

Klickst du mit der rechten Maustaste auf einen der Einträge, dann findest du, neben der Möglichkeit diese Software zu deinstallieren auch noch die Option den Eintrag zu entfernen. Das ist hilfreich, wenn die Software bereits auf anderem Wege gelöscht wurde oder trotz Deinstallation der Eintrag in der software-Übersicht nicht entfernt wurde.

Außerdem kannst du dir die Registryeinträge anschauen, die zu dieser Software gehören oder auch direkt den Installationsordner öffnen.

Wenn du willst, kannst du auch die Webseite der Software öffnen oder eine entsprechende Google-Suche starten.

Hin und wieder ganz hilfreiche Informationen und Möglichkeiten, insbesondere wenn man vielleicht nicht direkt etwas mit einem der Einträge anfangen kann.

Mein Fazit zum Geek Uninstaller

Also für mich gehört der Geek Uninstaller auf jeden Fall auf meinen Rechner, Insbesondere da ich immer wieder gern mal Software ausprobiere und dann auch wieder entferne. Und an muss ja auch bedenken, dass man diese nützlichen Funktionen komplett kostenlos erhält, denn der Geek Uninstaller ist Freeware und muss noch nicht mal installiert werden.

Wenn du doch nicht zufrieden bist, kannst du den Geek Uninstaller deinstallieren, indem du die .exe Datei einfach wieder löscht.

Also warum nicht diese nützliche Freeware einfach mal ausprobieren? Den Geek Uninstaller Pro brauchst du dafür in meinen Augen nicht.

Weitere Informationen findest du unter: https://geekuninstaller.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.