Lohnt sich eine TV-Karte für den PC und welche Vorteile und Nachteile gibt es?

Lohnt sich eine TV-Karte für den PC? Damals wie heute kann man diese Frage nicht pauschal beantworten. Der wesentliche Unterschied zu den Zeiten vor Streaming-Diensten und Abruf-Plattformen ist die Verfügbarkeit komfortabler Apps sowie leistungsfähiger Gadgets. Damit haben sich Fernseher in die Richtung spezieller Computer entwickelt, die aufs Video-Entertainment zugeschnitten sind, ich sage nur: Smart-TV. Dennoch ersetzt das Fernsehgerät keinen vollwertigen PC, der eine Reihe weiterer Möglichkeiten bietet.

Werbung

Die Vorteile einer TV-Karte

Hauppauge WinTV-HVR-5525HD - 01432 - HD PCI-Express Karte (Hybrid TV-Tuner für DVB-C,...WERBUNG
  • Multitasking durch TV-Empfang erweitert
  • Nutzbarkeit starker Grafikleistung
  • Individuelle Einstellung und Weiterverarbeitung
  • Optimaler Empfang trotz langsamer Internetverbindung
  • Mobiles TV am Notebook/Laptop möglich

Multitasking und Mehrfachnutzung

PC-Nutzer schätzen die Vielseitigkeit ihrer Geräte. Mit einer Fernsehkarte werden die Möglichkeiten um eine zusätzliche Anwendung erweitert. Arbeiten, Internet, E-Mails, Gaming und sogar das Fernsehen auf verschiedenen Arbeitsflächen oder im verkleinerten Fenster – mit einer Steckkarte für den PC kein Problem.

Wo bereits ein Bildschirm vorhanden ist, kann auch ferngesehen werden. Das kann helfen, Geld und Platz zu sparen.

Grafikleistung

Wer einen halbwegs aktuellen PC besitzt, kann die Fähigkeiten der Grafikkarte nutzen. Selbst integrierte Grafikeinheiten (graphics on board) bieten mittlerweile erstaunliche Leistung. Dezidierte Steckgrafikkarten mit ultraschnellem Extra-Arbeitsspeicher eröffnen eine Vielzahl beeindruckender Möglichkeiten.

Mehrfache Aufnahmen parallel zur TV-Sendung oder sogar ein Heimkino-Erlebnis mit hoher Auflösung, sowie mehrere Bildschirme gleichzeitig, sind denkbar.

Einstellen und Editieren

Im Gegensatz zum Fernseher lässt sich die Benutzeroberfläche am PC nahezu beliebig verändern. Sichtbare Fenster sowie deren Position, Bedienung und Komfort-Funktionen können an persönliche Vorlieben angepasst werden. Außerdem lassen sich Video- und Audio-Einstellungen während der Übertragung oder nach dem Speichern feinjustieren.

Ist die Datei auf Festplatte, kann sie archiviert, kopiert und auf andere Medien portiert werden. Mittels gängigem Internet-Router ist für einen Mehrpersonen-Haushalt auch ein praktischer NAS-Server im Handumdrehen eingerichtet.

Dadurch kann theoretisch in jedem Zimmer auf beliebigen Endgeräten das Archiv abgerufen werden.

Optimaler Empfang

Wenn die Internet-Bandbreite zu niedrig ist, empfängt die unabhängige TV-Karte weiterhin in bester Qualität. Gründe für langsame Verbindungen sind die Mehrfachnutzung des Anschlusses oder große parallele Downloads. Eine schwache Leitung kommt vor allem bei HDTV schnell an ihre Grenzen.

Mittels Sat- oder Kabelanbindung bleibt die Fernsehkarte davon unberührt.

Werbung

Mobiles Fernsehen

TV-Karten sind auch als kompakte USB-Stecker oder ExpressCards erhältlich. Damit wird jedes Notebook zum tragbaren Fernseher. Voraussetzung sind wie immer ein ausreichender Grafik-Chip und genügend Reserven.

Die Nachteile einer TV-Karte

Hauppauge WinTV-Nova-S2 01676 USB TV-Tuner HD digital Satellit Fernsehen DVB-S2 und DVB-S für...WERBUNG
  • Fern(seh)bedienung kann umständlich werden
  • Zusätzliche Anschaffungskosten
  • Höhere Stromkosten

Bedienbarkeit

Die Benutzeroberfläche am Computer ist nicht so simpel aufgebaut wie die eines Fernsehers. Zapping funktioniert selbst beim modernsten Gerät intuitiv, während ein PC vom Anwender mehr verlangt. Nicht nur das Laden der Programme, sondern auch die Bedienung beim Zuschauen kann etwas umständlich sein.

Um den Komfort zu erhöhen, sind wiederum Software-Einstellungen oder sogar Zubehör nötig. Für Computer-Einsteiger ist das oft zu schwierig oder zeitraubend.

Anschaffungskosten

Man kann davon ausgehen, dass jeder Haushalt bereits über einen Fernseher verfügt. Natürlich ist eine TV-Karte mit Zusatzkosten verbunden. Für eine gute TV-Karte, intern oder extern, kann man mit einem Preis zwischen 40 und 90 Euro rechnen. Allerdings geht es auch noch deutlich teurer.

Fernsehkarten mit sehr guten Test-Ergebnissen gibt es zum Preis von einem guten HDTV-Dongle. Mit aufwendigen Features können sie aber sogar so viel kosten wie ein neues Notebook.

Stromkosten

Um die TV-Karte nutzen zu können, muss der PC hochgefahren sein und laufen. Zu den Betriebskosten des Monitors bzw. Fernsehgeräts addiert sich also der Verbrauch vom Computer. Bei einem durchschnittlichen Multimedia-Modell mit extra Grafikkarte kann mit einer dauernden Leistungsaufnahme von 100 Watt gerechnet werden.

In etlichen Fällen liegt diese weitaus höher, bei energieeffizienten Systemen oder Notebooks entsprechend niedriger.

Fazit: Lohnt sich eine TV-Karte für den PC

Je nach Modell und System ist eine Fernsehkarte Luxus oder Einsparung – insbesondere der Anschaffungspreis kann erheblich sein. Andererseits spart das Fernsehen am PC mitunter die Anschaffung zusätzlicher Monitore. In kleineren Wohnungen oder Büros, aber auch in größeren Haushalten kann das eine zweckmäßige Option darstellen.

Eines der stärksten Argumente für eine TV-Karte ist die Rekorder-Funktion. Die Installation lohnt sich daher für jeden, der das TV-Programm in hohen Auflösungen bequem aufnehmen will. Timeshift, d.h. zeitversetzte Sendungen, erweiterte Funktionen und Möglichkeiten zur Archivierung stechen den gewöhnlichen Fernseher aus.

3%
Hauppauge WinTV-HVR-5525HD - 01432 - HD PCI-Express Karte (Hybrid TV-Tuner für DVB-C,...*
  • Fernsehen im Vollbild oder im Windows-Fenster
  • Zeitversetztes Fernsehen/ Fernsehsendungen direkt auf die Festplatte aufnehmen
  • Elektronischer Programmführer (EPG, nur Digital-TV) / Videotext empfangen

Letzte Aktualisierung am 11.08.2022 um 00:42 Uhr  /  * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.