Das richtige Soundsystem für das Heimkino – Was ist wichtig?

Wenn es um Audio geht, ist es sinnvoll, zuerst Ihre Lautsprecher für das Soundsystem auszuwählen, da Ihre Lautsprecherauswahl dabei hilft, die Wahl Ihres Empfängers zu bestimmen. Große Lautsprecher brauchen viel Strom, kleine Lautsprecher brauchen weniger Strom, so etwas. Mehr Lautsprecher bedeuten außerdem, dass Sie mehr Kanäle für Ihren Receiver benötigen. Und für einen möglichst beeindruckenden Klang sollten Sie die neueste Heimkino-Technologie hinzufügen: Dolby Atmos.

Ein HiFi-System besteht im Wesentlichen aus einem CD- oder Netzwerkplayer, einem Verstärker und zwei identischen Lautsprechern für die Wiedergabe. Dieses Setup erzeugt Stereoklang und deckt idealerweise alle Frequenzen des Eingangssignals ab. Wenn das HiFi-System richtig eingestellt und von angemessener Qualität ist, kann eine räumliche Klangbühne erstellt werden. Beim Einrichten des Systems können Sie die Regeln des Sweetspots und des Stereodreiecks befolgen.

Andererseits umfasst ein Heimkinosystem einen Subwoofer, der die Bassfrequenzen wiedergibt, und bis zu neun weitere Lautsprecher. Die große Anzahl von Lautsprechern soll den Hörbereich von allen Seiten abdecken und so Surround-Sound erzeugen. Geräte für Dolby Atmos und vergleichbare 3D-Formate können noch mehr Lautsprecher enthalten.

Wie viele Lautsprecher benötigt das Soundsystem?

Soundsystem für das Heimkino

Kommt darauf an. Auch hier ist mehr immer besser, wenn es um Sound geht, und es gibt buchstäblich Dutzende von Lautsprecherkombinationen, die echten Heimkino-Sound erzeugen können. Das traditionelle Heimkino umfasst 5 Lautsprecher: einen Center-Lautsprecher, einen linken und einen rechten Lautsprecher, zwei hintere linke und rechte Lautsprecher und natürlich einen Subwoofer. Ein typisches Setup sieht folgendermaßen aus:

Der Center-Lautsprecher, aus dem die meisten Dialoge stammen, sollte direkt unter dem Fernseher zentriert sein. Der linke Lautsprecher geht nach links und der rechte nach rechts. Die beiden hinteren Lautsprecher befinden sich im hinteren Bereich des Raums hinter dem Publikum. Normalerweise sind der linke und der rechte Vorwärtslautsprecher größer als der linke und der rechte hintere Lautsprecher.

Empfehlungen für Heimkino-Soundsysteme

Im Folgenden findest du meine TOP Empfehlungen für Soundsysteme für dein Heimkino:

Sony BDV-E2100 5.1 Blu-ray Heimkinosystem (1000 Watt, 3D, W-LAN, Smart TV, Bluetooth, NFC) schwarz
Logitech Z906 5.1 Sound System, Lautsprecher mit 1000 Watt Surround Sound, THX, Mehrere Audio-Eingänge,...
Yamaha YHT-1840 Heimkinosystem 5.1, schwarz

Was bedeuten die Kanäle?

Sie haben wahrscheinlich schon oft gesehen, dass es bei Lautsprechern eine Zahlenfolge angegeben ist. Diese Zahl gibt die Lautsprecherzahl wieder. Wenn Sie sich Kanäle als Lautsprecher vorstellen, ist die erste Nummer (z.B. die 7 in einem 7.1-System), die Anzahl der Lautsprecher oder in diesem Beispiel sieben Lautsprecher.

Die .1 bezieht sich darauf, ob das System einen Subwoofer hat oder nicht, also ist die .1 in einem 7.1-System ist ein Subwoofer. Die letzte Zahl, zum Beispiel die .2 in einem 5.1.2-System = wie viele Dolby Atmos-Lautsprecher sich im Setup befinden. Ein 5.1.2-Heimkino bedeutet also 5 Lautsprecher, 1 Subwoofer und 2 Dolby Atmos-Lautsprecher.

Wie wir oben gesagt haben: Stellen Sie sich Kanäle als Lautsprecher vor. Und obwohl die meisten Musikformate nur zwei Kanäle (links und rechts) benötigen, ist der Himmel die Grenze für echten Heimkino-Surround-Sound. Kurz gesagt: Je mehr Kanäle Sie haben, desto mehr Lautsprecher können Sie hinzufügen. Und je mehr Lautsprecher Sie hinzufügen, desto besser und intensiver ist der Klang.

Soundbars als Alternative beim Soundsystem

Soundbars sind zwar technisch gesehen kein Soundsystem an sich, aber gute Alternativen, wenn man ein Heimkino für kleines Geld einrichten will. In den mittleren, linken und rechten Lautsprechern sind bereits Lautsprecher integriert.

Sie müssen also nur einen Subwoofer und zwei hintere Lautsprecher hinzufügen. Diese Kombination nimmt weniger Platz ein, bietet aber dennoch echten Heimkino-Surround-Sound.

Beispiel einer hochwertigen Soundbar für das Heimkino:

5%
Samsung HW-R450/ZG 2.1 Kanal, 200W, kabelloser Subwoofer*
  • 1-Kanal Soundbar mit 2 integrierten Lautsprechern, Charcoal black
  • Ausgangsleistung: 200 Watt

Wireless Soundsysteme

Für ein Soundsystem fürs Heimkino müssen Sie für den Einbau viel Zeit in Anspruch nehmen. Es gibt mittlerweile allerdings sehr gute Wireless Soundsysteme, die den Einbau wesentlich einfacher machen und dazu noch einen guten Sound liefern. Aber wenn Sie die Möglichkeiten besitzen, ist eine Verkabelung im Allgemeinen zuverlässiger und für das ganze Vorhaben eines Heimkinos die beste Option.

Durch die Wireless Systeme brauchen Sie keine Bohrlöcher in Wänden und Böden zu machen und keine Kabel durch Wände oder Dachböden zu ziehen, was letztendlich auch eine viel einfachere Installation bedeutet. Mit Wireless können Sie Komponenten jederzeit und überall hin verschieben, ohne sie neu verkabeln zu müssen.

Und das ist riesig: Drahtlose Komponenten bedeuten, dass sich alles in Ihrem Heimnetzwerk befindet, sodass Sie von nahezu jedem Ort zu nahezu jedem Ort streamen können. Und Sie können alles mit einer benutzerfreundlichen App auf Ihrem Smartphone oder Tablet steuern.

Letzte Aktualisierung am 30.09.2020 um 03:51 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.