Surface Pro X (2020) vorgestellt: Fast geschafft, Microsoft

Was das Design angeht, ist das Microsoft Surface Pro X das schönste Surface Pro-Gerät des Unternehmens, das mit einem ARM-Prozessor läuft und LTE unterstützt. Allerdings ist es mit einem hohen Preis verbunden. Immerhin liegen die Preise für ein Microsoft Surface Pro X (2020), je nach Ausstattung, zwischen 1300 und 1600 Euro.

Es besteht kein Zweifel, dass das Surface Pro X das bisher schönste Surface Pro-Gerät von Microsoft ist, und das beweist es auch mit einem hohen Preis. Als es 2019 auf den Markt kam, hatten die Benutzer das Problem, dass man ältere Anwendungen nicht nativ auf ARM ausführen konnten. Obwohl die aktualisierte Surface Pro X 2020 Edition viele dieser Probleme behebt, bleiben einige bestehen.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.

Microsoft Surface Pro X stehend
Microsoft Surface Pro X*

Microsoft hat große Fortschritte gemacht, um zu beweisen, dass dieser Computer die Zukunft der Computertechnik darstellt.

Nach längerem Gebrauch bekommt man das Gefühl, dass es eher Microsofts aufwändige Antwort auf Chromebooks als etwas wie Apples M1 Macs ist. Es gehört wirklich in eine ganz eigene und skurrile Kategorie.

Key Features

  • LTE-Unterstützung
  • Vom Benutzer aufrüstbarer Speicher

Spezifikationen

  • Marke: Microsoft
  • Speicherplatz: 512GB
  • CPU: Microsoft SQ2
  • Speicher: 16GB
  • Betriebssystem: Windows 10
  • Akku: 15 Stunden
  • Anschlüsse: 2 x USB-C, Nano-SIM
  • Kamera (Rückseite, Vorderseite): 10MP, 5MP
  • Display (Größe, Auflösung): 13 Zoll, 2880×1920

Design und Komfort

Surface Pro X (2020) liegend

Unter den Surface-Geräten ist das Surface Pro X offensichtlich das beste in Bezug auf das Design. Das Surface Pro X verfügt über ein neues Platinum-Finish, das ihm im Vergleich zum Surface Pro 7 einen viel auffälligeren Look verleiht.

Das Surface Pro X hat ein beeindruckendes 13,4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1440p und einem Seitenverhältnis von 3:2. Das rahmenlose Display dieses Surface Geräts lässt es besser aussehen als alle derzeit erhältlichen Surface Geräte. Im Gegensatz zum Surface Pro 7 oder dem Surface Laptop 4 hat das Surface Pro X einen schmalen Rahmen an der Seite und einen mäßig gebändigten Rahmen an der Oberseite, in dem sich die Webcam und das Mikrofon befinden. Ein Surface Pro X mit dem Kickstand ist perfekt für Notizen, Skizzen und Videos.

Das Surface Pro 3 wurde nicht mit Zubehör wie dem Surface Pen oder dem Signature Keyboard ausgeliefert, aber wenn das Tipperlebnis so ist wie bei anderen Surface-Geräten, ist man hier gut aufgehoben. Insgesamt hat das Surface Pro X auch nach zwei Jahren noch ein frisches Aussehen. Es ist gut für einen mobilen Lebensstil konzipiert und ist schlank, modern und minimalistisch.

Aktualisierbarkeit für Benutzer

Surface-Geräte wurden in der Vergangenheit für ihre schlechte Reparierbarkeit und Aufrüstbarkeit kritisiert. Microsoft hat jedoch einige Teile der Surface-Geräte besser zugänglich gemacht. Der Arbeitsspeicher ist fest verlötet, aber man kann ein SIM-Auswerfwerkzeug verwenden, um die Metallplatte hinter dem Ständer zu entfernen und auf die SSD zuzugreifen. Das Gerät ist über einen Nano-SIM-Kartensteckplatz mit einem Mobilfunknetz verbunden und man kann hier auf die SSD zugreifen.

Surface Pro X (2020) Rückseite stehend

Spezifikationen und Leistung

Es gibt ein paar verwirrende und seltsame Aspekte bei den Spezifikationen und der Leistung des Surface Pro X. Qualcomm und Microsoft haben gemeinsam an dem SQ2-Chip gearbeitet, der im Surface Pro X 2020 zum Einsatz kommt. Der SQ2-Chip ist etwas leistungsfähiger als der vorherige SQ1, aber im Allgemeinen sollte man nicht erwarten, dass er mit Apples M1-Angebot konkurrieren kann.

Man sollte den Computer am besten als ein Chromebook sehen, auf dem Windows läuft. Das Surface Pro X liefert leider eine unterdurchschnittliche Leistung, aber insgesamt ist die Erfahrung uneinheitlich. Webbasierte Apps laufen auf dem Gerät einwandfrei. Im Browser (vorzugsweise Edge, da es auf ARM besser läuft), bei der Nutzung sozialer Medien, beim Ansehen von Netflix und bei der Teilnahme an Zoom-Anrufen übersteht es ganze Arbeitstage ohne Probleme. Bei webbasierten Aufgaben sollte man keine Leistungsprobleme haben, aber beim Ansehen von Videos kam es gelegentlich zu Hängern.

Bei den meisten Anwendungen treten nur wenige Probleme auf. Windows on ARM wurde von Microsoft aufpoliert, und das sieht man. Im Microsoft Store gibt es einige gute Anwendungen, aber die Auswahl ist sehr begrenzt, und auf die Unterstützung für ältere Anwendungen wird man noch einige Zeit warten müssen. Software wie Adobe Photoshop kann man zwar nutzen, aber in der Nutzung über einen längeren Zeitraum ist das eine eher frustrierende Erfahrung.

Microsofts Surface Pro X scheint ein Web-first-Gerät zu sein. Windows auf ARM ist noch weit davon entfernt, x86-Chips zu ersetzen. Obwohl es angenehm ist, auf einem Computer zu arbeiten, der sich anfühlt und aussieht wie das Surface Pro X, muss es noch erhebliche Fortschritte machen, bevor es zu einer echten Alternative werden kann.

Surface Pro X: Ist es den Preis wert?

Es besteht kein Zweifel, dass das Surface Pro X mit seinem einzigartigen Design nicht für jeden Arbeitsstil geeignet ist.

Obwohl Windows on ARM große Fortschritte gemacht hat, gibt es immer noch grundlegende Probleme, die gelöst werden müssen, bevor Geräte wie das Surface Pro X einer größeren Gruppe von Menschen empfohlen werden können.

Man kann das Surface Pro X denjenigen empfehlen, die den größten Teil ihrer Arbeit in Webanwendungen erledigen, also denjenigen, die im Browser leben. Man sollte das Surface Pro X nicht kaufen, wenn man auf der Suche nach einem Gerät mit mehr Funktionen ist.

Die M1 Macs von Apple bieten das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für ultramobile Leistung, wenn man bedenkt, dass das Surface Pro X ohne Zubehör rund 1.300 Euro kostet.

Microsoft Surface Pro X, 13 Zoll 2-in-1 Tablet (Microsoft SQ2, 16GB RAM, 256GB SSD, Win 10...*
  • Ideal für produktives Arbeiten unterwegs: Elegant und schlank, in Mattschwarz, Surface Pro X ist nur 7,3 mm dünn und 774 Gramm leicht
  • Nahezu randloser Pixel Sense Display-Touchscreen und das für Surface charakteristische 3: 2 Seitenerhältnis bieten Ihnen den größtmöglichen Arbeitsbereich

Letzte Aktualisierung am 22.05.2022 um 21:25 Uhr  /  * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.