USB-Stick prüfen – so wird’s gemacht

USB-Sticks haben heute CDs und DVDs als Medium der Wahl abgelöst, wenn es darum geht, Dokumente, Dateien oder andere Daten mobil zu machen oder auf mehreren Geräten zu benutzen. Sie gibt es in unterschiedlicher Größe und lassen sich beliebig oft löschen und wieder neu beschreiben. Um sicherzustellen, dass das Gerät auch korrekt funktioniert oder um Fehler zu finden und zu beheben, solltest Du den USB-Stick prüfen.

USB-Stick prüfen – warum ist das wichtig?

USB-Stick prüfen

Auf Deinem USB-Stick speicherst Du Daten. Egal, ob die Familienfotos vom letzten Urlaub, Dokumente für die Arbeit oder das Referat für die Uni. Damit Du auf Deine gespeicherten Dokumente auch jederzeit zugreifen kannst, ist es wichtig, dass das Gerät auch richtig funktioniert.

Ansonsten kann es zu Datenverlust kommen und Deine Bilder oder Dokumente sind plötzlich ganz oder teilweise nicht mehr verfügbar, lassen sich nicht mehr öffnen oder verschwinden gar komplett.

Das wäre sehr ärgerlich und kann bedeuten, dass Deine Fotos unwiderruflich verloren sind, oder dass Deine ganze Arbeit umsonst war. Entscheidest Du Dich regelmäßig dazu, den USB-Stick zu prüfen, dann kannst Du dieses Risiko minimieren.

Wann sollte man einen USB-Stick prüfen?

Gerade wenn Du USB-Sticks regelmäßig nutzt, um wichtige Daten zu speichern, solltest Du sie regelmäßig überprüfen, um eventuelle Fehler zu finden und zu beheben, oder um Dich frühzeitig um Ersatz kümmern zu können.

Aber auch wenn Du einen neuen Pendrive hast oder das Gerät längere Zeit nicht benutzt hast, bietet es sich an, den USB-Stick zu prüfen, bevor Du wichtige Dateien auf ihm abspeicherst. Eventuelle Probleme oder Fehler lassen sich so frühzeitig finden und Du kannst einen Datenverlust verhindern.

Wie kann man einen USB-Stick prüfen?

Es gibt eine Vielzahl an kostenlosen Tools, mit denen Du Deinen USB-Stick prüfen kannst. Beliebte Tools, die zum Beispiel von Chip oder PC-Welt empfohlen werden, sind HD_Speed und Check Flash. Beide Tools testen nicht nur die Schreib- und Lesegeschwindigkeit des Sticks, sondern überprüfen das Gerät auch nach eventuellen Fehlern.

Dabei werden alle Daten auf dem USB-Stick gelöscht, sodass Du den Check nur mit einem leeren Gerät ohne Daten durchführen solltest. Werden Fehler gefunden, werden sie Dir angezeigt und dann hast Du die Möglichkeit, die Probleme zu beheben, sofern das möglich ist.

Welche Fehler kann ein USB-Stick haben?

Grundsätzlich handelt es sich bei einem USB-Stick um ein einfaches Gerät. Im Grunde ist er nichts weiter als eine Miniaturfestplatte. Die Fehler, die bei einem USB-Stick auftauchen können, sind entsprechend begrenzt. Am häufigsten kommt es zu Problemen mit dem Dateisystem.

Dieses Problem kann durch eine erneute Formatierung einfach gelöst werden. Andere Probleme sind Datenverlust, Probleme beim Schreiben und Lesen oder es kann vorkommen, dass der USB-Stick vom PC oder Laptop nicht erkannt wird.

Solche Probleme sind komplizierter und lassen sich nicht immer einfach lösen. Sie können sogar auf einen dauerhaften Defekt des USB-Sticks hinweisen.

USB-Stick formatieren, um Fehler zu beheben

Solltest Du Dich dazu entschieden haben, Deinen USB-Stick zu prüfen und dabei Fehler gefunden haben, die sich nicht beheben lassen, dann bietet es sich an, dass Du Deinen Stick neu formatierst. Das kannst Du entweder direkt über Windows, wie du auch eine Festplatte formatieren kannst, oder mit den oben genannten Tools einfach und ohne besonderes Fachwissen erledigen.

Aber auch, wenn Dein USB-Stick keine Fehler hat, ist es unter Umständen sinnvoll, ihn neu zu formatieren. So werden Dir beim Formatieren eventuelle Fehler angezeigt und ferner werden alle Daten und auch eventuelle Datenreste gelöscht.

Du bekommst also einen sauberen, leeren Stick, der sich in einem ähnlichen Zustand befindet, wie beim Kauf.

Was tun, wenn der USB-Stick Fehler hat, die nicht weggehen?

Hast Du Deinen USB-Stick prüfen lassen und dabei Fehler gefunden, dann sollten die oben genannten Programme, oder notfalls die Formatierung des Gerätes, diese Fehler beheben. Das ist jedoch nicht immer der Fall. Gerade bei älteren USB-Sticks, die häufig benutzt werden, kann es zu Problemen kommen, die die Kapazität einschränken oder den USB-Stick gänzlich unbenutzbar machen. In diesen Fällen hilft es Dir nur der Kauf eines neuen Sticks.

Fazit und Zusammenfassung

Der USB-Stick ist ein wichtiger Helfer, wenn es darum geht, Daten wie Bilder, Musik oder Dokumente mobil verfügbar zu machen. Aber: Auch bei dem USB-Stick kann es zu Fehlern kommen, die Datenverlust bedeuten können. Daher solltest Du Deinen Stick regelmäßig prüfen lassen.

Angebot
SanDisk Ultra USB 3.0 Flash-Laufwerk 64 GB (SecureAccess Software, Passwortschutz,...*
  • Mit dem SanDisk Ultra USB 3.0 Flash-Laufwerk haben Sie 10-mal schnelleren Zugriff auf Ihre Dateien, als bei USB 2.0 Flash-Laufwerken
  • Genießen Sie eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 130 MB/s

Letzte Aktualisierung am 6.10.2022 um 10:12 Uhr  /  * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.