Windows 10 Key auslesen: So funktioniert es

Kennst du die Seriennummer deiner installierten Windows-Version? Wenn nicht, dann solltest du vielleicht dringend den Windows 10 Key auslesen und irgendwo sicher notieren. Genauso sieht das auch mit den Seriennummern anderer wichtiger Software auf deinem PC aus. Im Fall einer Neuinstallation werden diese Seriennummern benötigt. Und wenn du sie dann nicht parat hast, kannst du die Software nicht mehr aktivieren.

Mit dem LicenseCrawler von Martin Klinzmann möchte ich dir heute hier ein kleines Tool vorstellen, mit dem du sämtliche Seriennummern und Lizenzen auslesen und sichern kannst.

Windows 10 Key auslesen mit dem LicenseCrawler

Der Windows 10 Key ist, wie auch die Seriennummern anderer Programme in der Registry hinterlegt. Und wenn man nicht gerade ein Windows-Insider ist, wird man diese Informationen nicht so einfach finden.

Den Windows 10 Key, also die Seriennummer von Windows 10, findest du z.B. unter folgendem Pfad:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWAREMicrosoft\Windows NT\CurrentVersion\DigitalProductId

Gut, dann hättest du den Windows 10 Key gefunden. Allerdings steht der dort nicht im Klartext, sondern verschlüsselt. Also hilft dir das doch nicht so wirklich weiter. Und von den Seriennummern der anderen wichtigen Programme wollen wir hier mal noch gar nicht sprechen.

Deshalb würde ich dir empfehlen, du greifst auf ein Tool zurück, das die Arbeit für dich erledigt. Meine Empfehlung wäre der LicenseCrawler.

Windows 10 Key auslesen mit dem LicenseCrawler

Den LicenseCrawler gibt es in zwei verschiedenen Versionen. Wer möchte kann die Software ganz normal installieren. Wer das Tool auf mehreren Rechnern nutzen möchte, dem empfehle ich die portable Version. Die kannst du einfach entpacken und dann auf einen USB-Stick kopieren und an jedem PC nutzen.

Nach dem Starten des Programms musst du einfach nur auf den Button Start Search klicken und schon beginnt die Software die Registry nach Seriennummern zu durchsuchen.

Gefunden werden nicht nur die Lizenzen von Windows 10 und Microsoft Office, sondern auch die Seriennummern von zahlreichen anderen Programmen. Interessant ist, dann selbst von Programmen die bereits deinstalliert wurden noch Seriennummern gefunden werden. Also nicht wundern, das ist normal!

Wie du an meinem Screenshot sehen kannst, wurden in der Registry von meinem Laptop 45 Seriennummern gefunden.

Du must auch keine Angst haben, dass du den Windows 10 Key und die anderen Seriennummern von Hand aufschreiben musst, um sie als Backup immer zur Hand zu haben. Der LicenseCrawler kann die Daten ganz komfortabel exportieren. Dann kannst du die Daten speichern oder auch ausdrucken.

Zusammenfassung und Fazit

Seriennummern sind wichtig, auch wenn man sie nach der Installation nicht mehr benötigt. Mit dem LicenseCrawler kannst du ganz komfortabel den Windows 10 Key auslesen und auch die Seriennummern anderer Programme sichern.

Die Bedienung des kleinen Tools ist einfach und es ist nicht mal eine Installation nötig. Das Programm stammt übrigens von einem deutschen Entwickler und kommt ohne irgendwelche Spyware oder Adware aus.

Download unter: http://www.klinzmann.name/licensecrawler_de.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.