Temporäre Dateien automatisch löschen bei Windows 10

Bei Windows gibt es ein Problem: temporäre Dateien. Mit der Zeit sammeln sich immer mehr dieser temporären Dateien an und belasten das System. Eigentlich sollten diese Dateien nur vorübergehend vorhanden sein und automatisch gelöscht werden, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Aber das klappt irgendwie nie.

Daher sollte man hin und wieder selbst aufräumen oder die temporäre Dateien automatisch löschen lassen. Wie das funktioniert, zeige ich euch in dieser Anleitung. Natürlich Schritt für Schritt und mit Bildern zum Nachmachen.

Ganz automatisch – Temporäre Dateien löschen lassen

Schön ist, dass man diese temporärer Dateien automatisch löschen lassen kann ohne irgendeine zusätzliche Software installieren zu müssen. Windows 10 kann das ganz allein. Und die Funktion die das bewerkstelligen kann, nennt sich Speicheroptimierung. Wie man sie aktiviert, schauen wir uns jetzt an.

Als ersten Schritt einfach einen Klick mit der rechten Maustaste auf das Windows-Logo in der Taskleiste machen. Es öffnet sich ein alternatives Startmenü. Hier gibt es recht weit oben den Eintrag System.

Temporäre Dateien automatisch löschen Speicheroptimierung aktivieren

Wie man im Screenshot sehen kann, bin ich bereits im linken Menü auf die Option Speicher gegangen. Dadurch hat sich natürlich der Inhalt der rechten Fensterhälfte geändert und die Optionen zur Speicheroptimierung werden sichtbar.

Ganz oben befindet sich gleich der Schalter, um die Speicheroptimierung aktivieren oder deaktivieren zu können. Standardmäßig ist sie eigentlich aktiviert. Sollte das bei dir nicht der Fall sein, kann du sie hier ganz einfach einschalten.

Gleich darunter gibt es noch eine weitere Option: Konfigurieren Sie die Speicheroptimierung oder führen Sie den Vorgang jetzt aus.

Ein Klick darauf öffnet ein weiteres Fenster:

Speicheroptimierung anpassen - wann sollen temporäre Dateien gelöscht werden

Hier in diesem Fenster kann man nun das Feintuning der Speicheroptimierung vornehmen. Man kann einstellen, wann Windows 10 temporäre Dateien automatisch löschen soll. Die Grundeinstellung lautet: Bei wenig freiem Speicherplatz. Aber man kann hier auch täglich, jede Woche oder jeden Monat auswählen.

Ebenso lässt sich einstellen, nach welcher Zeit Dateien aus dem Papierkorb gelöscht werden sollen oder wann der Downloads-Ordner bereinigt werden soll.

Sogar lokal verfügbare Cloudinhalte aus OneDrive lassen sich hier gezielt in ihrem Speicherverbrauch optimieren. Dateien, auf die einen bestimmten Zeitraum nicht zugegriffen wurde, müssen ja nicht auf dem lokalen Rechner zur Verfügung stehen. Es sei denn, man möchte es so.

Natürlich ist es rein vom Speicherplatz der heutigen Festplatten her nicht mehr so wichtig, die temporären Dateien regelmäßig zu löschen. Aber so einfach kann man bei Windows 10 temporäre Dateien automatisch löschen lassen.

Das könnte Dich auch interessieren …