Motorola Edge 40 Pro vorgestellt

Lange Zeit war Motorola Vorreiter in der Welt der Handys. Insbesondere die Moto-G-Serie genoss große Beliebtheit und zeichnete sich durch ihren geringen Preis und die zufriedenstellende Leistung aus. Im Laufe der Zeit wurde es rund um den Hersteller allerdings ruhig, bis das Motorola Edge 40 Pro auf den Markt gebracht wurde.

Hierbei handelt es sich um eine preisgünstige Alternative zu Samsung, Apple und co., die ein großes Comeback des Herstellers verspricht. Doch überzeugt das Smartphone in Sachen Leistung, Technik und Ausstattung?

Technische Daten

  • Maße und Gewicht: 161,16 x 74 x 8,59 Millimeter; 171 Gramm
  • Software: Android 13
  • Speicher: 12/256 GB
  • Akku: 4.600 mAh, 68 Watt Charging, 15 Wireless-Charging,
  • Display: 6,67 Zoll, 1.080 x 2.400 Pixel
  • Rückseitige Kamera: 50 MP
  • Front-Kamera: 60 MP
  • Farben: Interstellar Black, Lunar Blue
  • Preis: gesehen ab 768 Euro (UVP) (12/256 GB)
  • Prozessor: Mobile Plattform Snapdragon® 8 (2. Generation)

Das Motorola Edge 40 Pro im Detail

Motorola Edge 40 Pro

Aussehen und Handhabung

Je nachdem von welcher Seite man es betrachtet, macht das Smartphone einen modernen und altmodischen Eindruck. Auf der Vorderseite ist das Smartphone mit einem Waterfall-Display ausgestattet, welches bei den marktführenden Smartphones nicht mehr verbaut wird.

Auf der Rückseite fällt gleich das matte Acryl ins Auge. Dank der speziellen Beschichtung ist das Handy rutschfest und liegt gut in der Hand. Dank der Oberfläche aus Acryl sind Fingerabdrücke nicht zu erkennen, allerdings kann die Rückseite schnell mit Staub und Fusseln verschmutzen. Aufgrund der rauen Oberfläche kann die Oberfläche nur schwer gereinigt werden.

Die Erhebung für das Kameramodul macht einen wertigen und modernen Eindruck.

Akku und Ladeleistung

In der Lieferung enthalten ist sowohl ein passendes Schnelladekabel als auch ein dazugehöriges Netzteil. Alternativ kann das Smartphone mit 15 Watt kabellos geladen werden.

Um Akku zu sparen, sollte die Refresh-Rate auf „automatisch“ gestellt werden. Die 165 Hz sorgen dafür, dass der Akku schneller entlädt. Je höher die Bildwiederholfrequenz also ist, desto kürzer ist die Akkulaufzeit. Generell liegt die Akkulaufzeit des Motorola Edge 40 Pro im Durchschnitt. Einmal aufgeladen hält der Akku mindestens einen Tag, zwei ganze Tage bei regelmäßiger Nutzung allerdings nicht.

In puncto Ladegeschwindigkeit kann das Smartphone allerdings überzeugen. Dies liegt daran, weil es mit 68 Watt geladen werden kann. Zeigt der Akku nur mehr 20 % an, verdoppelt sich die Ladung innerhalb von weniger als 10 Minuten. Wählt man die Funktion „Schnellladen“ erhitzt das Gerät allerdings schnell.

Die Kamera

  • Pro: gute Bildqualität bei Nutzung von Hauptkamera
  • Kontra: Weitwinkelkamera mit schlechterer Qualität bei schwierigen Lichtverhältnissen

Für gestochen scharfe Bilder sorgen die 50-MP-Hauptkamera sowie die Weitwinkelkamera. Eine Makrolinse sowie ein Teleobjektiv sucht man allerdings vergeblich. Die Bilder mit der höchsten Auflösung schießt die Hauptkamera im Standardmodus. Möchte man Weitwinkelaufnahmen machen, verschlechtern sich die Auflösung und der Dynamikumfang ein wenig, aber kaum merkbar.

Je schwieriger die Lichtsituation wird, desto stärker nimmt die Qualität des Objektivs ab. Im Gegensatz dazu, bleibt die Qualität der Hauptkamera gleich und schießt auch bei dunkler Umgebung gute Bilder.

Makromodus: Das Smartphone verfügt über kein spezielles Makroobjektiv, allerdings ist die Makro-Funktion im Weitwinkelobjektiv integriert. Die Aufnahmen in der Nacht haben eine gute Qualität.

Porträt-Modus: Die Porträts überzeugen mit einer hohen Qualität und Tiefenschärft. Bilder, die mit der Frontkamera geschossen werden, haben eine etwas schlechtere Qualität.

Nachtmodus: Bei dunkler Umgebung sollte man die Weitwinkelkamera nicht nutzen. Die Hauptkamera hingehen zaubert hochwertige Aufnahmen.

Das Display

  • Pro: hohe Refresh-Rate, ausreichende Helligkeit, gute Auflösung
  • Kontra: verkürzte Akkulaufzeit bei zu hoher Refresh-Rate, Screen am Rand empfindlich

Im Gegensatz zu vielen anderen Smartphones verfügt dieses über eine Refresh-Rate von 165 Hz. Dies sorgt dafür, dass die Inhalte sehr flüssig über das Display laufen, allerdings kann sich die Akkulaufzeit dadurch verkürzen. Um dies zu vermeiden, stellt man am besten eine adaptive Refresh-Rate mit bis zu 120 Hz ein.

Ansonsten macht das 6,55 Zoll große Display einen guten Eindruck. Die maximale Helligkeit beträgt 1 300 nits, wodurch für ausreichend Helligkeit gesorgt ist. Die Farben wirken stimmig und Bilder sowie andere Inhalte wirken scharf.

Leider ist der Waterfall-Screen am Rand sehr berührungsempfindlich, weshalb es zu ungewollten Eingaben kommen kann.

Lautsprecher und Ausgabequalität

Hört man leidenschaftlich gerne ohne Kopfhörer Musik, ist das Motorola Edge 40 Pro vermutlich eine schlechte Wahl. Die Stereo-Lautsprecher geben Musik in recht geringer Qualität wieder. Vergleicht man dies mit anderen Modellen am Markt, schneidet Motorola eher weniger gut ab, denn der Klang wirkt ein wenig metallisch. Bei der Wiedergabe von Podcasts oder Hörbüchern fällt dieser Makel allerdings nicht sonderlich stark auf.

Motorola Edge 40 Pro Vorteile

Betriebssystem, Leistung und Software-Updates

Das Betriebssystem Android 13 dürfte für viele Smartphone-Nutzer bekanntes Terrain sein. Die Benutzeroberfläche wurde kaum geändert und man findet sich schnell zurecht. Allerdings fällt Motorola bezüglich der Software-Updates negativ auf. Leider verspricht der Hersteller nur für zwei weitere Betriebssystem-Updates eine Garantie.

Andere Hersteller versprechen beispielsweise Sicherheitsupdates für fünf oder mehr Jahre. Im Gegensatz dazu punktet das Smartphone mit einer sehr guten Leistung. Der Qualcomms Snapdragon 8 Gen 3 liefert eine sehr gute Performance ab und leistet sehr gute Arbeit.

Die Verwendung von Apps stellt dank dem Leistungsstarken Chip kein Problem dar. Spielt man allerdings intensiv und lange, erwärmt sich das Gerät.

Preis-Leistungsverhältnis

Das Motorola Edge 40 Pro kostet rund 770 Euro und befindet sich damit preislich in der Mittelklasse. Konkurrenten wie Samsung, Vivo oder Google punkten ebenfalls mit einer ähnlich guten Leistung. Dadurch hält es in puncto Leistung mit ähnlichen Produkten mit. Im Großen und Ganzen wird Kunden für ihr Geld also einiges geboten.

Vermutlich lassen sich in diesem Preissegment sowohl wenig leistungsfähigere Smartphones also auch leistungsfähigere Smartphones finden. Das Motorola besitzt also ein zufriedenstellendes Preis-Leistungsverhältnis.

Fazit

Insgesamt macht das Motorola Edge 40 Pro einen wertigen Eindruck. Optisch steht es der Konkurrenz in nichts nach, einzig allein das Wasserfalldisplay könnte weniger berührungsempfindlich sein. Vor allem die Hauptkamera fällt positiv auf, sie liefert sowohl tagsüber als auch nachts gestochen scharfe Bilder und lässt nicht zu Wünschen übrig.

Auch Akku und Leistung sind in Anbetracht des Preises völlig in Ordnung. Wenn man also auf der Suche nach einem günstigen und zuverlässigen Smartphone ist, kommt das Motorola Edge 40 Pro definitiv in Frage.

Motorola edge40 pro (6,67′-FHD+-Display, 50-MP-Kamera, 12/256 GB, 4600 mAh, Android 13) Lunar Blue…*
  • BRANCHENWEIT FÜHRENDE SNAPDRAGON 8-PERFORMANCE. Erleben Sie die bahnbrechende Geschwindigkeit des Snapdragon 8-Prozessors (2. Generation) – der neuesten mobilen Plattform von Qualcomm.
  • DREI HOCHAUFLÖSENDE KAMERAS + PORTRÄT-TELEOBJEKTIV. Nehmen Sie in jeder Umgebung und bei jedem Licht brillante Fotos auf – einschließlich wunderschöner, natürlicher Porträts.

Letzte Aktualisierung am 22.07.2024  /  * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert