Für was ist das Mainboard im PC zuständig?

Begriffe wie Mainboard, Motherboard oder Hauptplatine fallen häufig, wenn es um Computerhardware geht. Aber was genau bedeuten diese Bezeichnungen? Welche Rolle hat ein Mainboard in einem PC? Und wie genau funktioniert es? All das und mehr soll hier beantwortet und anschaulich erklärt werden.

Was ist ein Mainboard?

Die Begriffe Mainboard oder Motherboard beziehen sich auf die Hauptplatine, die in einem PC eingebaut wird. „Platine“ bedeutet so viel wie Steckbrett oder Leiterplatte. Wichtige Module wie die Grafikkarte, der Arbeitsspeicher, Lüfter oder Prozessor werden direkt auf der Hauptplatine angebracht.

Und auch weitere Bestandteile eines Rechners werden mit Kabeln mit dem Motherboard verbunden. Dazu zählen etwa Stromversorgung, Laufwerke, Festplatten und auch Anschlüsse für USB, HDMI-Kabel oder Audioeingänge.

Welche Aufgaben hat ein Mainboard?

Mainboard mit Arbeitsspeicher und Prozessor

Wie bereits erwähnt, ist das Motherboard der Grundbaustein eines jeden PCs. Alle anderen Komponenten sind entweder direkt oder indirekt mit ihm verbunden. Ohne Mainboard sind die einzelnen Bestandteile nicht einsatzfähig. Aber die Hauptplatine ist nicht nur der zentrale Steckplatz für die Hardware des PCs.

Außerdem sorgt sie dafür, dass all diese Bestandteile einwandfrei miteinander kommunizieren können. Es ist sozusagen eine Art Nervensystem des Computers. Ohne Motherboard gibt es keine Verbindung zwischen den Modulen.

Wie funktioniert ein Mainboard?

Aber was genau passiert, wenn alle Bestandteile installiert und die Hauptplatine in Betrieb ist? Wie kommunizieren die Hardware-Komponenten miteinander? Das ist einfach erklärt. Auf dem Motherboard befinden sich unzählige sehr feine Leiterbahnen zwischen den einzelnen Schnittstellen. Diese sind der Kern des zentralen Nervensystems. Diese Bahnen werden auch Bussystem genannt. Das kann man sich wirklich wie eine Art Bus vorstellen.

Eine Komponente, wie etwa die Grafikkarte, ist wie eine Bus-Haltestelle. Informationen werden von einer Haltestelle zu einer anderen wie etwa dem Prozessor, transportiert und können so miteinander kommunizieren. Und als Buslinien-Plan funktioniert der Chipsatz des Motherboards, der aus mehreren zusammenhängenden Schaltkreisen besteht.

Was ist das BIOS?

BIOS - Basic Input/Output System

Jedes Mainboard verfügt über einen eigenen BIOS-Chip. BIOS steht für Basic Input Output System, und es ist eine Art einfaches Betriebssystem für die Hardware. Wenn der PC hochgefahren wird, teilt der BIOS-Chip dem installierten Betriebssystem mit, welche Hardware auf der Hauptplatine verbaut oder angeschlossen ist. Es überprüft auch, ob alle angeschlossenen Geräte funktionieren und bereit für den Einsatz sind.

Erfahrenere Nutzer können auch bestimmte Einstellungen über das BIOS festlegen und Anpassungen machen, um die Leistung des PCs zu steigern. Diese Einstellungen werden auf einem Festspeicher am Mainboard gespeichert. So bleiben die Änderungen sogar ohne Stromzufuhr aufrecht.

Welche Unterschiede gibt es bei Mainboards?

Nicht jede Hauptplatine ist gleich. Je nach Größe und Gebrauch des PC-Gehäuses werden unterschiedlich große Motherboards verwendet. In Stand-PCs werden standardmäßig Mainboards der Größe ATX verbaut. Diese sind 305 x 244 Millimeter groß. Für Laptops oder kleinere PCs werden kleinere Mainboards eingesetzt. Das kleinste Motherboard ist das sogenannte Mini-ITX, welches gerade Mal 170 x 170 Millimeter groß ist.

Zwar sind heutzutage selbst die kleinsten Motherboards sehr effektiv und leistungsstark, aber man muss immer bedenken, dass eine kleinere Größe weniger Raum für Hardware-Komponenten bedeutet. Kleinere Motherboards haben nicht die Kapazität für mehrere Festplatten, und auch für externe Anschlüsse wie USB ist nicht viel Platz.

Auch beim Preis gibt es deutliche Unterschiede. Schaut man sich den Mainboard-Markt an, dann liegen die Preise zwischen 30 und 500 Euro. Insbesondere Gaming-Mainboards treiben hier die Preisspanne deutlich in die Höhe.

Welche Art von Mainboard ist die Richtige?

Welches Mainboard man benötigt, hängt immer stark davon ab, wie der zukünftige PC genutzt wird. Denn je nach Bedarf gibt es unterschiedlich komplexe und leistungsfähige Mainboards. Ein PC, der nur für Büroarbeit, Lesen von E-Mails oder Browsen im Internet verwendet wird, hat ein weniger komplexes Mainboard als etwa ein Gaming-PC.

Ein Motherboard für einen Gaming- oder Videoediting-PC hat zum Beispiel oft mehrere Steckplätze für Grafikkarten und kann auch übertaktet werden. Natürlich kosten diese Mainboards auch entsprechend mehr.

Wer jedoch nicht gerade die neusten Spiele auf seinem PC spielen will, braucht nicht unbedingt das teuerste Motherboard-Modell und ist auch gut mit einer kostengünstigeren oder kleineren Variante bedient.

Was ist beim Kauf eines Mainboards zu beachten?

Wer einen bereits komplett zusammengebauten PC kaufen möchte, muss sich nicht viel mit dem Motherboard beschäftigen. Wichtig ist nur zu wissen, wofür man den PC einsetzt und wie leistungsfähig er sein muss, wie schon oben erklärt.

Wer allerdings seinen PC selbst zusammenbauen möchte, muss ein paar Dinge vor dem Kauf beachten. Die Größe des Motherboards und seine Anzahl an Steckplätzen und Anschlüssen spielt eine große Rolle. Auch die Frage nach dem Leistungsanspruch ist entscheidend.

Wenn man sich für ein Mainboard entschieden hat, ist es allerdings noch nicht getan. Nicht jede Hauptplatine ist mit allen Arten von Hardware-Komponenten kompatibel. Es ist etwa sehr wichtig zu beachten, dass verschiedene Mainboards unterschiedliche Sockel für Prozessoren haben.

Nur bestimmte Prozessoren passen auf diesen Sockel. Das gilt auch für den Arbeitsspeicher oder die Grafikkarte. Wenn beispielsweise eine Hochleistungsgrafikkarte auf einem nicht dafür bestimmten Motherboard platziert wird, dann wird sie einfach nicht funktionieren.

Um einen guten, fehlerfrei arbeitenden PC zusammenzustellen, müssen alle Hardware-Komponenten aufeinander und auch auf das Mainboard abgestimmt sein.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.